InnovMetric bringt PolyWorks® 2022 auf den Markt

11.04.2022

Die erste offene, digitale Unternehmensinfrastruktur für die Verwaltung von 3D-Messdaten und den zugehörigen Prozessen.

Die deutsche Version von PolyWorks 2022 erscheint mit der IR2 im Juni 2022

 

InnovMetric ist ein unabhängiges Softwareentwicklungsunternehmen, das es Herstellern jeder Größe ermöglicht, ihre 3D-Messprozesse digital zu transformieren. Heute hat das Unternehmen PolyWorks 2022, die neueste Version seines smarten, digitalen Ökosystems für 3D-Messtechnik, veröffentlicht. PolyWorks 2022 bietet neue Schlüsselfunktionalitäten, welche die Möglichkeiten seiner drei Ökosystem-Grundlagen erheblich erweitern:
 

  • Die universelle 3D-Messtechnik-Plattform erleichtert jetzt die Prüfung mehrerer Teile, wenn keine CAD-Daten verfügbar sind und führt zudem einen universellen Datenhub ein.
     
  • Durch den Einsatz globaler Metadaten-Verwaltungsstrategien und die Programmierung von Warnmeldungen wird die digitale Konnektivität zwischen Daten und Menschen verbessert, weil fehlerhafte Prüfmaße automatisch erkannt und die richtigen Personen in Echtzeit benachrichtigt werden.
     
  • Die Technologie der Mixed-Reality-Darstellung verbessert die Zusammenarbeit zwischen den Bedienern und ihrer Messhardware. Die Wahrnehmung der 3D-Messtechnik durch die Bediener erreicht ein ganz neues Niveau.

 

PolyWorks 2022 zeigt auch das Engagement von InnovMetric für offene Lösungen und gibt eine API zur Abfrage von Daten aus seiner Datenverwaltungslösung und deren Einbindung in Softwareanwendungen von Drittanbietern frei.

„Jahrzehntelang bestand die Hauptaufgabe der Hersteller von 3D-Hardware und 3D-Software, uns eingeschlossen, darin, modernste Technologien für die Erstellung von Daten aus 3D-Messungen anzubieten. Diese Strategie erwies sich für die Marktteilnehmer als sehr erfolgreich und trieb das enorme Wachstum beim Einsatz von 3D-Messtechnologien in den Fertigungsunternehmen voran. Als der Umfang der 3D-Messdaten jedoch exponentiell zunahm, entstanden bei der Datenverwaltung neue Komplexitäten, die in Bezug auf die Mission unseres Unternehmens zum Umdenken führten. Deshalb geht PolyWorks heute weit über die Datenerfassung hinaus und ermöglicht die Verwaltung der Datenspeicherung, den unternehmensweiten offenen Zugriff auf die Daten und die Schaffung digitaler Datenflüsse zwischen Hardware, Software und Menschen“, sagte Marc Soucy, Präsident von InnovMetric. Er fügte hinzu: „Die Bereitstellung einer API für unsere Datenverwaltungslösung ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung unseres digitalen Ökosystems. Die von uns verwalteten Daten gehören nicht uns, sondern unseren Kunden. Aus diesem Grund mussten wir eine digitale Technologie anbieten, mit der Kunden PolyWorks-Daten nahtlos in jede gewünschte Softwareanwendung einbinden können.“


Universelle Plattformerweiterungen

Die Fertigungsunternehmen messen und prüfen oft mehrere Teile, auch wenn sie nicht über eine verlässliche 3D-CAD-Darstellung dieser Teile verfügen. In den frühen Phasen des Produktentwicklungszyklus z. B. oder nachdem sie das Design in der Werkstatt physisch angepasst haben. Für diese Messszenarien bietet die universelle PolyWorks Plattform eine neue geführte Messtechnologie zur Steuerung des Tastens, Scannens und der Merkmalsextraktion beim Messen und Prüfen mehrerer Teile ohne CAD-Daten und nominale Merkmalskomponenten an. Die Benutzer können ein CAD-Modell und die nominalen Merkmale zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt im Prozess einfügen und übertragen diese Änderungen auf die bereits gemessenen Teile.

Die universelle Plattform PolyWorks verfügt auch über einen neuen universellen Datenhub, der alle relevanten Daten unter einem Dach vereint:
 

  • Prüfprojekte können automatisch mit den Messergebnissen der Drittanbieter-Software erstellt und unternehmensweit digital geteilt werden.
     
  • F&LT-Prüftypen werden mit nativen CAD- und QIF MBD-Dateilesern importiert, um die digitale Interoperabilität mit den Produktdefinitionsprozessen zu gewährleisten.
     
  • Benutzer können ein Prüfmerkmal auch mit einem genaueren Gerät messen und den Messwert zu Berichtszwecken in ein gescanntes oder getastetes Objekt eingeben.

 

Verbesserte digitale Konnektivität für Nutzer von 3D-Messdaten

Metadaten der 3D-Messtechnik beinhalten wichtige Attribute, die das Teildesign, die Teilfertigung und 3D-Messprozesse beschreiben. PolyWorks 2022 stellt sicher, dass Metadaten aussagekräftig und praktikabel sind, indem es gemeinsame Eigenschaften verwaltet, die mehreren Prüfprojekten und Teilvorlagen gemeinsam sind. Vereinheitlichte und synchronisierte gemeinsame Eigenschaften ermöglichen die Suche, Filterung und Analyse im breit gefächerten und zentralisierten Datenarchiv der 3D-Messtechnik.

Mit PolyWorks 2022 haben die Produktionsteams auch die Möglichkeit, Warnmeldungen zu programmieren, eingehende Messungen zu überwachen und die richtigen Personen per E-Mail zu benachrichtigen, wenn ein Prüfmaß außerhalb der Toleranz liegt oder außer Kontrolle geraten ist. Benachrichtigungen ermöglichen eine Reaktion in Echtzeit, da sie einen Hyperlink enthalten, der das problematische Teil sofort in einem webbasierten 3D-Viewer öffnet. Die Benutzer können mit den modernen digitalen Kommunikationstechnologien von PolyWorks schnell ein Ermittlungsteam bilden.


Effektive Tast-Workflows durch Mixed-Reality-Anzeige

Die Mixed-Reality-Anzeigetechnologie verbessert die Wahrnehmung der 3D-Messtechnik, indem sie die geprüften Teile mit Hologrammen überlagert und eine instinktive, gestenbasierte Benutzeroberfläche bietet. Die Mixed-Reality-Lösung von PolyWorks 2022 bietet neue visuelle Führungs- und Feedback-Funktionen zur Optimierung der Effektivität des Bedieners. Neben der Einblendung der Führungsgeometrie und der Messanweisungen auf dem zu prüfenden Teil zeigt sie auch die gemessenen Punkte, die Messergebnisse und die digitale Anzeige in Echtzeit an und ermöglicht es dem Benutzer, gängige Messfunktionen aus der Ferne aufzurufen.


Offene Lösung

Fertigungsunternehmen benötigen eine offene Lösung, um sich digital mit ihren Softwarelösungen im Unternehmen zu verbinden und ihre Effektivität zu optimieren. InnovMetric ist stolz darauf, die Verfügbarkeit einer API für seine Datenverwaltungslösung bekannt zu geben. Die sichere REST API von PolyWorks 2022 basiert auf dem offenen OData-Protokoll und ermöglicht den Softwareanwendungen von Drittanbietern den Zugriff auf die Hierarchie der Workspaces, Projekte, Teile und Messobjekte sowie die Prüfmerkmale einzelner Teile. Die REST API von PolyWorks ist kompatibel mit Datenanalyselösungen wie z. B. Tableau, PowerBI und Excel. Sie ermöglicht es den Benutzern, parametrische URLs, die auf gemessene Teile verweisen, in andere Unternehmenslösungen einzubinden, z. B. in PLM-, ERP- und MES-Lösungen und mithilfe von Programmiersprachen wie Python und C# in andere digitale Systeme zu übertragen.